Workshop

Was haben die, was ich nicht hab?

Mittwoch, 26.10.2016 16:00 – 17:30
Johannstädter Kulturtreff e.V.
freier Eintritt

Fragekarussell und Austausch mit Initiativen aus Dresden, die Teilen, Tauschen, Selbermachen.
Eine Bohrmaschine wird im Durchschnitt nur 13 Minuten in ihrem Produktleben genutzt, ein Drittel unserer Kleidung bleibt ungetragen und 25 Prozent unserer Lebensmittel werfen wir weg. Diesem Problem entgegen wirken, Ressourcenverschwendung, Überproduktion, Umweltbelastung verringern und gleichzeitig das Gemeinschaftsgefühl stärken – geht das? Ja, durch Teilen. Gemeinschaftliches Nutzen kann ein spannendes Modell für eine nachhaltige, urbane Ökonomie und für einen sozial-ökologischen Lebensstil sein.

Und wie macht man das konkret? Dresdner Initiativen, die in diesem Bereich aktiv sind, stellen sich vor, z.B. Foodsharing Dresden, das kostenlos ausleihbare Johannstadtrad, der Tauschring Dresden oder die Selbsthilfewerkstatt Rad i.O.. Alle interessierten Dresdner*innen sind eingeladen, die verschiedenen Akteure persönlich kennen zu lernen. Teilt eure Erfahrungen, tauscht euch aus oder probiert einfach, wie und wo Selbermachen in #Dresden möglich ist. Außerdem gibt es ein Suche-Biete-Regal vor Ort, bringt also gern Dinge mit, die ihr verschenken möchtet.

Referent*innen: Foodsharing Dresden, Johannstadtrad, Tauschring Dresden, Rad i.O., u. a.

Aktualisiert: 20.10.2016
Eine Veranstaltung von...
Sukuma Award
Veranstaltungsort
Johannstädter Kulturtreff e.V.
Elisenstraße 35