Aktuelle Lesewerkstatt


Wir sind uns dessen bewusst, dass die Beseitigung der Armut in allen ihren Formen und Dimensionen [...] die größte globale Herausforderung und eine unabdingbare Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung ist.

Präambel der UN-Resolution "Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für
nachhaltige Entwicklung"

VON GLEICHEN UND UNGLEICHEN

In diesem Jahr widmet sich die Lesewerkstatt in Anlehnung an den aktuellen Schwerpunkt des 9. Umundu-Festivals dem Themenfeld Armut und Reichtum. In ausgewählten Schlüsseltexten wollen wir beleuchten, was Ursachen und Konsequenzen globaler Ungleichheiten sind. Wir fragen danach, welche Rolle die Armutsbekämpfung für eine Transformation zur Nachhaltigkeit spielt und diskutieren, wie Armutsbekämpfung im Namen eines starken, ökologisch geprägten Nachhaltigkeitskonzept jenseits des Wachstumsdogmas aussehen sollte.

ORGANISATORISCHES

Nächste Lesewerkstatt:
Die Lesewerkstatt 2017 ist abgeschlossen. Im kommenden Jahr gehts's weiter mit einem neuen Thema. Bei Interesse lohnt sich das Abo unserer Infomail.

Sitzungsliteratur:

Dill, Alexander 2017: Die Welt neu bewerten. Warum arme Länder arm bleiben und wie wir das ändern können. München: oekom.

Lessenich, Stephan 2016: Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis. Berlin: Hanser Berlin

Infomail:
Informationen zu Terminen, Orten und zur Lektüre.
Infomail der Lesewerkstatt abonnieren

Lesewerkstatt

Wozu eine Lesewerkstatt?

Die Lesewerkstatt ist ein offenes Angebot für eine gemeinsame Auseinandersetzung mit (Schlüssel-)Texten zu aktuellen Themen rund um nachhaltige Entwicklung. Ziel ist es, aktuelle Beschreibungen, Konzepte oder Diskurse aus einer disziplinübergreifenden Perspektive zu erschließen und kritisch zu reflektieren. Dadurch soll unser Verständnis für Strukturen und Dynamiken gesellschaftlicher Wirklichkeit sowie Diskursfähigkeit & Textverständnis gefördert werden.

An wen richtet sich das Angebot?

Die Lesewerkstatt richtet sich an interessierte Menschen zwischen 16 und 116, die gerne lesen, diskutieren oder auch nur lauschen wollen und die sich u.a. für die Themen Nachhaltigkeit und Entwicklung, Ökologie, Ökonomie und Politik, Gerechtigkeit, Globalisierung, Transformation oder Commons interessieren. Ein Vorwissen zu den ausgewählten Themen ist nicht erforderlich, jedoch Neugier, Motivation zum Fragen stellen und Mit- und Querdenken.

Themen

2017 - Von Gleichen und Ungleichen

In diesem Jahr widmet sich die Lesewerkstatt in Anlehnung an den aktuellen Schwerpunkt des 9. Umundu-Festivals dem Themenfeld Armut und Reichtum. In ausgewählten Schlüsseltexten wollen wir beleuchten, was Ursachen und Konsequenzen globaler Ungleichheiten sind. Wir fragen danach, welche Rolle die Armutsbekämpfung für eine Transformation zur Nachhaltigkeit spielt und diskutieren, wie Armutsbekämpfung im Namen eines starken, ökologisch geprägten Nachhaltigkeitskonzept jenseits des Wachstumsdogmas aussehen sollte.

2016 - Unsere urbane Zukunft

Die Lesewerkstatt widmete sich der Frage, was Stadt ist und was ihre eigentümliche Anziehungskraft begründet. Wir versuchenten ihre Rolle für Kultur, Wirtschaft, Globalisierung und das menschliche Zusammenleben zu rekonstruieren. Wir hörten Geschichten aus den urbanen Randzonen und den urbanen Zentren, Geschichten von Menschen und Gruppen, die das Recht auf Stadt einfordern und Städte zu einem inklusiven und lebenswerten Ort und zu einem Motor einer nachhaltigen Entwicklung machen können.

2015 - Der Boden, der uns trägt

In der Lesewerkstatt wollten wir der Bedeutung des Bodens auf den Grund gehen, tiefer graben und wichtige und spannende Aspekte an die Oberfläche befördern, die auch unser Leben maßgeblich mitbestimmen. Wir wollten wissen, was Klimawandel, Landgrabbing, Armut, soziale Ungleichheiten oder Gleichberechtigung mit Böden zu tun haben, herausfinden, welche Gefahr Bodenverlust und -degradation für uns bedeuten und Möglichkeiten zu einem nachhaltigen Bodenschutz auffinden und diskutieren. 

Lesenswert


Alexander Dill:
Die Welt neu bewerten. Warum arme Länder arm bleiben und wie wir das ändern können
Lesewerkstatt 2017


Stephan Lessenich:
Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis
Lesewerkstatt 2017


Tom Burgis:
Der Fluch des Reichtums. Warlords, Konzerne, Schmuggler und die Plünderung Afrikas


Harry G. Frankfurt:
Ungleichheit. Warum wir nicht alle gleich viel haben müssen


Karl Polanyi:
The Great Transformation. Politische und ökonomische Ursprünge von Gesellschaften und Wirtschaftssystemen


Douglas Saunders:
Die neue Völkerwanderung. Arrival City
Lesewerkstatt 2016


Mike Davis:
Planet der Slums

Lesewerkstatt 2016


Henri Lefebvre:
Das Recht auf Stadt

Lesewerkstatt 2016