Unter uns der Boden

7. Umundu-Festival Dresden | 15. bis 24. Oktober 2015
"All that we did, all that we said or sang must come from contact with the soil . . . "

William Butler Yeats

Böden sind Grundlage des Lebens. Sie liefern unsere Nahrung, reinigen und speichern Wasser, regulieren das Klima, sind Lebensraum und Ort ökologischer Vielfalt. Wir aber behandeln den Boden wie Dreck. Durch unangepasste landwirtschaftliche Nutzung, Versiegelung oder Verschmutzung verlieren wir weltweit in jeder Minute Flächen der Größe von etwa 30 Fußballfeldern. Dabei ist der Boden endlich und der beständig wachsende Hunger nach fruchtbarem Land schürt weltweite Konflikte um den Zugang zu einer schwindenden Ressource.
Wie also können wir Böden schützen und erhalten? Welche politischen Rahmenbedingungen braucht es und was können wir selbst als Verbraucher und Bürger im Alltag tun, um nicht bald den Boden unter unseren Füßen zu verlieren?

  • Boden als Grundlage unserer Nahrung

    Etwa 95% unserer Lebensmittel werden direkt oder indirekt auf Boden angebaut. (FAO 2015)

  • Landwirtschaftliche Fläche

    Etwa ein Drittel der globalen Landfläche ist landwirtschaft- liche Nutzfläche. (FAO 2015)

  • Ökologische Vielfalt

    Böden beherbergen etwa ein Viertel der für das Leben notwendigenden Biodiversität. (FAO 2015)

  • Bodendegradation

    Schhätzungsweise 33% der Böden weltweit sind von Degradation betroffen (The World Bank 2015).

Programm

Informationen

15. Oktober / 17:00 Uhr:
Eröffnung der 1 Hektar-Installation / Altmarkt

16. bis 18. Oktober:
Symposium / Gymnasium Bürgerwiese

19. bis 24. Oktober:
Festivalwoche / Stadtgebiet Dresden

Änderungen

Im Moment liegen keine Informationen über Änderungen vor

Gesamtes Festivalprogramm

Herunterladen

Themen

Ausstellungen

Spendenticket Symposium

Wert schätzen

Das Festivalsymposium soll ein Ort sein, an dem Menschen in angenehmer Atmosphäre zusammentreffen und sich austauschen. Wir finden es wichtig, dass alle an den Angeboten teilhaben können. Dank der Unterstützung unserer Förderer ist es möglich, einen Teil der Veranstaltungen kostenlos anzubieten. Einzelne Veranstaltungen und die zahlreichen künstlerischen Angebote, die das Festival so sehr bereichern, müssen über Eigenmittel finanziert werden. Mit dem Erwerb eines Spendentickets vor Ort kannst Du unser Projekt und auch die Arbeit der Künstler unterstützen und wertschätzen.

Projekt unterstützen

Neben dem Erwerb eines Spendentickets auf dem Symposium ist es auch möglich, unsere Arbeit mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Sukuma arts e.V.
Betreff "Spende Umundu-Festival"
IBAN: DE03430609671116770300
BIC: GENODEM1GLS
GLS Gemeinschaftsbank eG


Kontakt

Sendet uns Fragen, Kritik und auch Lob ;-).